Canon bringt Imageprograf Pro-300

der neue Imageprograf Pro-300 für Format bis A3+

Ab September 2020 wird der neue Imageprograf Pro-300 für Formate bis A3+zum Preis von 778,86€  (UVP) angeboten.

9. Juli 2020. Canon stellte heute mit dem Imageprograf Pro-300 den kleinen Bruder des Pro-1000 vor. Der neue Fotodrucker für Formate bis A3+, beziehungsweise Papierbreiten von 33 cm bei Drucklängen bis 99cm, überzeugt mit den Qualitätsmerkmalen der preisgekrönten Imageprograf-Pro-Serie und ist für Semi-Profis, aufstrebende Fotografen, kleine Studios und Fotodienstleister entwickelt. Er wiegt weniger als 15 Kilogramm und ist damit nur halb so schwer als der Pro-1000. Auch die Abmessungen sind deutlich geringer. Der Imageprograf Pro-300 nutzt neun Patronen mit lichtstabilen Lucia Pro-Pigmenttinten plus eine für den Chroma-Optimizer und löst den in die Jahre gekommen Pixma Pro-10S ab.

Das neue Mitglied der Canon Imageprograf-Pro-Serie ersetzt den Pixma Pro-10S. Der Pro-300 überzeugt durch einfach zu bedienende Software, sein Design und nicht zuletzt makellose Ausdrucke mit bis zu 4.800 x 2.400 dpi. Darüber hinaus lassen sich auch Panoramabilder in benutzerdefinierten Längen bis zu 990,60 mm drucken. Der Imageprograf Pro-300 kümmert sich automatisch um die Dinge, auf die es beim Druck ankommt: Dank integrierter Düsenausfallkontrolle und Papier-Schräglagenkorrektur ist er jederzeit zuverlässig und vermeidet Fehldrucke. Er beherrscht auf allen kompatiblen Medien den randlosen Druck und verbessert die Schwarzdichte durch eine neu formulierte Mattschwarze Tinte. Mit dem Imageprograf Pro-300 eröffnet sich ein nahtloser Workflow von der Aufnahme bis zum Druck.

Galerie-Qualität mit dem Imageprograf Pro-300

Der neue Canon-Drucker ist mit seinem außergewöhnlichen Schwarzweißdruck und dem erstklassigen Farbdruck bis zum Format A3+ ideal für Fotografen, die ihre Werke für Wettbewerbe, Galerien, Ausstellungen oder den Verkauf drucken möchten. Durch Einsatz von neun Lucia Pro-Pigmenttinten und dem Gloss-Optimizer (Klartinte) deckt der Drucker einen erweiterten Farbraum ab und erzielt damit bei jedem Druck hervorragende Farben.

Im Pressetext heißt es weiter: „Für die optimale Darstellung gesättigter Schwarztöne und monochromer Bilder kommen bei diesem Modell neue Tinten sowohl in Foto- als auch in Mattschwarz zum Einsatz. Das sorgt für satte und lebendig wirkende Schwarztöne auf Hochglanz- und besonders auf Kunstdruckmedien. Der Canon Chroma Optimizer sorgt mit transparenter Tinte für einheitlichen Glanz beim Druck auf Fotoglanzpapier. Oberflächenunregelmäßigkeiten auf glänzendem oder mattem Papier werden zuverlässig minimiert und somit ein Bronzing verhindert.
Der Canon L-COA ProProzessor verarbeitet problemlos große Bilddateien und berechnet die optimale Anordnung der Tintentröpfchen bei extrem hoher Produktionsleistung. Ergebnis: Ein Druck im A3-Format erfolgt in weniger als fünf Minuten (1). Mit den Lucia-Pro-Tinten entstehen professionelle Ergebnisse auf einer Vielzahl von Medien.“

Eine der größten Sorgen beim professionellen Fotodruck sind verstopfte Tintendüsen und die daraus resultierende unkontrollierte Übertragung der Tinte auf das Druckmedium. Um das zu verhindern, erkennt der Imageprograf Pro-300, wenn eine Düse nicht korrekt arbeitet und wechselt automatisch auf Ersatzdüsen. Dies verhindert Streifenbildung im Bild, spart Zeit und Geld. Wenn das Papier beim Einzug in den Drucker nicht korrekt ausgerichtet ist, sorgt eine automatische Schräglagenkorrektur für eine gerade Zuführung des Papiers, egal ob dieses über den oberen oder den manuellen Einzug geführt wurde. Das schnelle Navigieren durch die Menüs und Funktionen des Druckers erfolgt über ein klares und helles Display mit 7,5 cm Diagonale, das zudem eine sofortige Überwachung der Druckerfunktionen, Tintenstände und Papiereinstellungen ermöglicht.

Randlos drucken, nun problemlos

Gegenüber dem Vorgänger Pixma Pro-10S bietet das neue Modell einen großen Vorteil: Randloser Druck ist in allen Druckmodi möglich ‒ einschließlich des Drucks in höchster Qualität auf einer Vielzahl von Medien ‒ sogar auf Fine-Art-Papier. Der Imageprograf Pro-300 bietet Unterstützung für Papiere von Canon und Drittanbietern ‒ darunter Hahnemühle, Canson, Tecco, Moab, Awagami und vielen weiteren. Das ist kreative Freiheit!  

Parallel zur Markteinführung des Imageprograf Pro-300 stellt Canon das neue Fotopapier Premium Fine Art Rough (FA-RG1) vor. Es verleiht Kunstdrucken bei Bedarf einen dreidimensionalen Touch und damit mehr Tiefe und Ausdruck. Das Papier wird aus hochwertiger Baumwolle hergestellt und bietet damit Premium-Qualität. Mit einem Papiergewicht von 320 g/m2 ist es in unterschiedlichen Formaten in jeweils 25-Blatt-Packungen erhältlich. Mit diesem neuen Druckmedium bietet Canon ein komplettes Sortiment an professionellen Fotopapiersorten mit glänzender, seidenglänzender und matter Oberfläche.

Canon bietet nahtlose Workflow-Integration

Die Canon Professional Print & Layout Software ist im Lieferumfang des Imageprograf Pro-300 enthalten. Damit haben Anwender die vollständige Kontrolle über ihre Druckprojekte. Die Software kann eigenständig oder als Plugin für Adobe Photoshop und Lightroom eingesetzt werden. Der Anwender steuert damit das Farbmanagement, die Profilauswahl und Layouteinstellungen wie z.B. Galerie-Wrap-Druck und Panoramadruck. Mit dieser Software greift man auf die Soft-Proofing- und Hard-Proofing-Funktionen zu, um jederzeit eine präzise Farbabstimmung vom Bildschirm bis zum Druck zu gewährleisten.

Professional Print & Layout Software inklusive

Canon bietet eine vollständige Palette an Lösungen von der Eingabe bis zur Ausgabe in exzellenter Qualität. Durch die nahtlose Interaktion mit der Canon EOS-Technologie können einzigartige Funktionen in der Canon Professional Print & Layout Software genutzt werden, die den Anwendern des neuen Imageprograf Pro-300 ein Höchstmaß an Qualität und Farbtreue bei Bildern gewährleisten, die mit einer EOS Kamera aufgenommen wurden. Funktionen wie DPRAW Print (2) und HDR Print (3) können die RAW-Daten von EOS Kameras lesen, um die scharfen Bereiche eines Bildes genau zu reproduzieren und die Detailzeichnung in hellen Bildbereichen bei Überbelichtung wiederherzustellen.

Hilfreich ist zudem das Media Configuration Tool, das die Medienverwaltung für alle Imageprograf-Drucker vereinfacht. Es liest die Druckerinformationen aus, verwaltet alle Medien und speichert alle Medieninformationen als Datei (auf dem PC) oder direkt im Drucker.
Zeitgleich mit dem Imageprograf Pro-300 stellte Canon die wegweisende EOS R5 vor. Sie kann 8K-RAW-Videos intern aufzeichnen. Ebenfalls neu die leistungsstarke EOS R6 sowie vier neue RF Objektive und zwei Extender:
• RF 85mm F2 MACRO IS STM,
• RF 600mm F11 IS STM,
• RF 800mm F11 IS STM,
• RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM,
• Extender RF 1.4x,
• Extender RF 2x. 
Der Imageprograf Pro-300 wird ab September 2020 zum Preis von 778,86€  (UVP)  angeboten. 
(1) Bei der Fotodruckgeschwindigkeit wird in Standardeinstellung ein Motiv gemäß ISO/JIS-SCID N2 auf Canon Photo Paper Plus Glossy II zugrunde gelegt. Die Zeit, die der Hostcomputer zur Verarbeitung der Daten benötigt, wird nicht berücksichtigt.
(2) DPRAW Print ist mit der EOS 5D Mark IV, EOS R und EOS R5 kompatibel
(3) HDR Print ist mit .CR3 RAW-Daten von EOS Kameras möglich

Der kleine Bruder des Pro-1000
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

OK