Pulitzer-Preis für Kai Pfaffenbach

Portfolio aktuell in FAP 2/2020

Pfaffenbachs Siegerbild, mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet: Carrie Lam, die sonst hart durchgreifende Regierungschefin in einer besinnlichen Phase während der Unruhen in Hongkong.

16. Mai 2020. Bilder des aktuellen Pulitzer-Preisträgers Kai Pfaffenbach schreiben Geschichte. 2017 erhielt der bei Reuters angestellte Fotograf für das einzigartige Foto des grinsenden Sprinters Usain Bolt bei den Olympischen Spielen 2016 den World Press Foto Award in der Kategorie Sport. Dieses weltberühmte Bild ist übrigens Bestandteil des Pfaffenbach-Portfolios, das FineArtPrinter in  der aktuellen Ausgabe 2/2020 veröffentlichte. Der Ehre nicht genug: Vor wenigen Tagen erreichte Pfaffenbach die Nachricht, dass er als Mitglied des Fotografen-Teams von Reuters mit einer Bildserie der Massenproteste in Hongkong den renommierten Pulitzerpreis 2020 gewonnen habe. Pfaffenbach ist bislang der einzige deutsche Fotograf, der sowohl mit dem World-Press-Photo-Award als auch dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde.

Das Team von Reuters, dem Pfaffenbach angehört, reichte für den Pulitzerpreis eine 20 Aufnahmen umfassende Dokumentation der Massenproteste in Hongkong vom vergangenen Jahr ein. Diese Bilder stammen von insgesamt 10 Fotografen und zeigen teilweise blutige Szenen aus den Straßenkämpfen. Die Jury aus der Journalisten, Publizisten namhafte Persönlichkeiten aus dem Umfeld angehören, wählte die umfassende Bildstrecke als Sieger in der Kategorie „Breaking News Photography“.

Das eindrucksvolle Bild, das Pfaffenbach zu der Serie beisteuerte, zeigt Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam in einer nachdenklichen, beinahe besinnlichen Sekunde. Ihr Gesicht war schon tausendfach bei den offiziellen Pressekonferenzen durchfotografiert, auch von Pfaffenbach. Um einen anderen Eindruck der als „Though“ charakterisierten Politikerin einzufangen, wählte Pfaffenbach ein lichtstarkes 400er Teleobjektiv für seine Kamera. Pfaffenbach: „An diesem Tag wollte ich von Lam ein anderes Bild, wollte näher an sie rankommen. Die Aufnahme zeigt genau die verletzliche Seite von Carrie Lam, so wie ich mir das vorgestellt hatte

Die Preisverleihung soll im Oktober in NewYork an Columbia-Universität stattfinden. Für FineArtPrinter-Chefredakteur Hermann Will ist die Nachricht vom großartigen Erfolg Pfaffenbachs eine Bestätigung des Qualitäts-Konzeptes, das FineArtPrinter mit jeder Ausgabe lebendig präsentiert. Neun Seiten plus Titelbild widmete FineArtPrinter Pfaffenbachs Bildern in der am 27. März publizierten Ausgabe 2/2020. Mehr im FAP ePaper

Mit der Veröffentlichung von Pfaffenbachs Portfolio verbunden war auch eine Ausstellungsempfehlung für den Oberstdorfer Fotogipfel, die Kurator Christian Popkes gerne aufgriff, denn das Fotogipfel-Motto 2020 ist „Sport“. Seit Jahren ist das Portfolio, das FineArtPrinter jährlich in der Ende März erscheinenden Ausgabe zeigt, auch Vorbericht auf eine Ausstellung beim Oberstdorfer Fotogipfel. Dieser allerdings wird nicht im Frühsommer, sondern aufgrund der aktuellen Situation vom 23. bis 27. September in Deutschlands südlichster Gemeinde stattfinden. Pfaffenbachs Kommentar vor wenigen Tagen: „Als Gewinner des World-Press-Foto-Award und Pulitzer-Preisträger komm ich doch noch lieber nach Oberstdorf.“

Das komplette Pulitzer-Portfolio

Pfaffenbach_Hongkong

Kai Pfaffenbach bei den Unruhen in Hongkong - allerdings quietschvergnügt!

Portfolio aktuell in FAP 2/2020
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Verwandter Inhalt

OK