Standard
Hermann Will Will <newmediaSPAMFILTER@largeformat.de>

21. Mai 2021. Mit seinem Magazin Photo International war Eberhard Hess ein unermüdlicher Förderer der künstlerischen Fotografie. Ich lernte ihn 1985 als Kollegen beim Fotomagazin in der Münchner Ortlerstraße kennen, das damals vom Schweizer Ringier Verlag publiziert wurde. Mit ihm blätterte ich staunend in den alten Ausgaben des im Schweizer Bucher-Verlag verlegten Magazins „Camera“. Von ihm lernte ich schnell zwischen Lesern, die sich für Technik als pure Technik und solchen, die sich für Bilder interessieren, zu unterscheiden. Eberhard war selbstverständlich jener, der sich primär für Bilder interessierte.

Seine Bewunderung für den Fotografen und Sammler F. C. Gundlach war ebenso deutlich wie der Respekt vor Hans Hansen, Jaques Schumacher, Eberhard Grames und Dieter Leistner, die die Fotografie der 80er Jahre entscheidend prägten. Die Rencontres von Arles waren für Hess im Frühsommer stets Pflichttermin. Irgendwann trennten sich unsere Wege und Eberhard wurde Chefredakteur bei dem von Linhof herausgegebenen Magazin Photo Technik international, das allerdings irgendwann vom Hamburger Jahr-Verlag übernommen wurde. Sein spezielles Glück war es, dass er das Magazin aus der Hamburger Konstellation herauslösen konnte und in den vergangenen 15 Jahren „sein“ Magazin mit viel Leidenschaft machen durfte. Getreu seiner Vorliebe für die künstlerische Fotografie wurde der Dreiklang des Magazintitels „Photo Technik International“ nach der Übernahme als Herausgeber um den Begriff Technik bereinigt und damit zu „Photo International“.

 

Als engagiertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPH) wirkte Hess jahrelang im Vorstand der Institution und teilte sein fundiertes Wissen aus der Fotokultur bei vielen Jurysitzungen, beispielsweise beim Deutschen Fotobuchpreis in Stuttgart. Als Mitbegründer des Europäische Architekturfotopreis und des Wettbewerbs „Pressefoto Bayern“ gelang es ihm zudem für regelmäßige Impulse im Fotomarkt zu sorgen.

 

Hess starb nach Informationen aus der Familie am 14. Mai im Alter von 72 Jahren Sein umfangreiches Wissen über Fotografen, deren Ausstellungsprojekte und deren kreativen Konzepte wird leider fehlen.

Hermann Will

Eberhard Hess in den Hamburger Deichtorhalle bei der Ausstellung von Sarah Moon.

Die Fotokultur verlor einen Fürsprecher
  • Currently 0 out of 5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rating: 0/5 (0 votes cast)

Thank you for rating!

You have already rated this page, you can only rate it once!

Your rating has been changed, thanks for rating!