Standard
Hermann Will Will <newmediaSPAMFILTER@largeformat.de>

10. Mai 2021. Sinkende Inzidenz-Werte allein genügen offensichtlich nicht, um als Veranstalter vor allen Eventualiten gefeit zu sein. So jedenfalls lässt sich die heutige Absage des Oberstdorfer Fotogipfels deuten. „Wir haben es uns wirklich nicht leicht gemacht“, erklärt Kurator Christian Popkes, „aber trotz der aktuell positiven Entwicklung können wir einen Fotogipfel, wie wir ihn uns vorstellen, leider nicht durchführen. Die Ausstellungen der Fotografen und des Schirmherren Norbert Rosing werden wir in den kommenden Monaten trotzdem im Kurpark in Oberstdorf zeigen.“

Damit ist nach Zingst das zweite Fotofestival der Pandemie zum Opfer gefallen. Noch im September 2020 hatte Oberstdorf das Fotofestival unter großen hygienischen Vorkehrungen erfolgreich durchgeführt. Doch die aktuelle Verunsicherung macht Planungen noch immer schwer und so ist die Absage des neunten Fotogipfels leider eine traurige Zäsur in der Geschichte des Fotogipfels.

Oberstdorf wird dennoch in den nächsten Wochen seinen Gästen Fotografie bieten. In der zur CEWE-Galerie umfunktionierten Wandelhalle werden wechselnde Ausstellungen zum Thema „Berge“ statfinden.

Der Termin für den 10. Oberstdorfer Fotogipfel steht erfreulicherweise bereits fest: Die Jubiläums-Veranstaltung findet vom 29. Juni bis zum 03. Juli 2022 statt. Neben dem Erfolgsseminar „Mach ein Meisterfoto aus Deinem Bild“ bei dem Hermann Will Bilder der Teilnehmer vor deren Augen optimiert und dann im Format A3+ druckt bietet Will beim Fotogipfel 22 auch das Seminar „Sehen lernen mit Smartphone & FineArtPrinting“.

Beachten Sie dazu bitte nachfolgende Erläuterung.

Sehen lernen mit Smartphone & FineArtPrinting

Seminar von Hermann Will beim Fotogipfel 2022 Die beste Kamera ist bekanntlich die, die Du gerade zur Hand hast und oftmals ist es das Smartphone. Dass man damit auch gestalterisch anspruchsvoll fotografieren kann, praktiziert Hermann Will schon seit nahezu zehn Jahren. Von Anfang an druckte er seinen besten Smartphone-Aufnahmen auf hochwertigen FineArtMedien und überraschte damit immer wieder die Betrachter. Jetzt lädt er beim Fotogipfel ein, die Kameratechnik mal auszublenden und sich auf das Sehen zu konzentrieren. Werkzeug dazu ist das Smartphone mit der App Hipstamatic (iOS). Die besten Bilder werden als FineArtPrint noch während des Seminars gedruckt.

Lassen wir mal Dynamikumfang und Randschärfe hinter uns und konzentrieren uns auf das Sehen, so werden wir feststellen, dass für Erkennen des Motivs und die darauf folgende Ausschnittbestimmung die Lernprozesse am Smartphone exakt die gleichen sind. Einziger Unterschied: Wir können weniger technische Parameter definieren. Wenn wir uns von Zeit und Blende und Brennweitenvarianten verabschiedet haben, sind wir bei der puristischen Fotografie mit Festbrennweite und wenn wir dann eine App wie Hipstamatic nutzen (leider nur für iOS), dann erschaffen wir Bilder, die durch Ihren Look bezaubern.

Hermann Will, erfahrener Seminarleiter und Chefredakteur des Magazins FineArtPrinter, erschließt den Teilnehmern des eintägigen Workshops eine lehrreiche Gestaltungswelt. Wer in der App bestimmte Objektive mit bestimmten Filmsimulationen kombiniert, erzielt Bildlooks, die an das Sofortbild oder 70er Jahre erinnern, die das Motiv mit einer magischen Schwarzweiß-Anmutung wiedergeben oder sogar nach Nassplatten-Technik aussehen. Um den  Zauber voll zu entfalten, müssen solche Bilder gedruckt werden. 

Hier schließt sich der Kreis zum FineArtPrinting: Die Bilder der Teilnehmer werden am Seminartag von Hermann Will auf edlen Baumwolle-Papieren im Format A4 und die Highlights auf A3+ gedruckt. 

Folgender Zeitablauf: 9.00 Beginn des Seminars mit Erklärung der App. Voraussetzung ist die ein Handy (IOS) und möglichst schon die installierte Version von Hipstamatic. Da die App aus zig Packs besteht, genügt es, zwei dieser Packs (ab 2,29 €) zu installieren, um dann im Seminar sich die Nutzung der App zu erarbeiten. Nach der Einführung geht es darum, erste Erfahrungen zu sammeln. Dazu fotografieren wir rund ums Oberstdorf-Haus und drucken noch vor der Mittagspause erste Bilder. Am frühen Nachmittag Bildkritik anhand vorliegender Prints, ehe dann in der Nachmittags-Session jeder Teilnehmer nochmals mit der App auf Beutezug geht, stets in der Absicht, vor 16.30 Uhr wieder im Seminarraum zu sein, wo Hermann Will die Bilder aktuell zu Papier bringt. Als Abschluss wählt das Team dann die besten Bilder aus, die für die Teilnehmer auf Wunsch noch im A3 in Galeriequalität produziert werden. 

Hermann Will verspricht Ihnen schon heute, dass Sie mit diesem Seminar Fotografie vollkommen neu und unbeschwert erleben werden und Ihre fotografischen Erlebnisse deutlich erweitert werden.

www.fotogipfel-oberstdorf.de/

Sinkende Inzidenzwerte allein bieten den Veranstaltern noch keine ausreichende Sicherheit für die Durchführung von Fotofestivals wie den Fotogipfel in Oberstdorf.

Termin 2022 steht allerdings bereits fest:
  • Currently 0 out of 5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rating: 0/5 (0 votes cast)

Thank you for rating!

You have already rated this page, you can only rate it once!

Your rating has been changed, thanks for rating!